wortwerk | Andrea Erne | Beim Kupferhammer 5/2 | 72070 Tübingen | Tel. 07071/9796984 | info@wortwerk-erne.de

Alles über Prinzessinnen

Heute will ich Prinz oder Prinzessin sein – eine liebevoll vorbereitete Veranstaltung, die sich besonders für Buchhandlungen, Kindergruppen oder Stadtbibliotheken eignet (gerne in historischen Gemächern), aber auch z.B. bei Projekttage an Schulen eine schöne und lehrreiche Abwechslung bietet.

Jungen und  Mädchen sind dazu eingeladen, als Prinzessin oder Prinz gekleidet zu einem Fest ins „Schloss“ zu kommen (keine Pflicht!). Dort ist ein kleines Bankett vorbereitet, bei dem es Leckereien und Getränke gibt. Der Raum ist festlich dekoriert und die kleinen Herrschaften nehmen mit der „Erzieherin der Königskinder“ (Autorin) Platz. Wir lesen zur Einstimmung ein Märchen und gehen dann den Fragen nach, wie man Prinzessin oder Prinz wird, ob es diesen königlichen Nachwuchs  heute noch gibt und wie sie vor 300 Jahren, in der Zeit des Barock, in ihren prachtvollen Schlössern lebten. Beim Bankett thematisieren wir Benimmregeln und den Ablauf eines Festessens bei Hofe, die Vorliebe des Adels für Süßigkeiten und warum so viele Menschen damals schlechte Zähne hatten. Wir benutzen einen Fächer und erfahren, dass es sogar eine Fächersprache gab. Der Tagesablauf der Königskinder und ihre Lieblingsspiele sind weitere Themen sowie die Hygiene-Vorstellungen und die Kleiderordnung damals. Zum Abschluss kann gebastelt und gemalt werden, je nach Gegebenheiten im Veranstaltungsraum.

Dauer: 60 Minuten

Alter: ab fünf  bis ca. acht/neun Jahre

Gruppengröße: max. 20 Kinder

Technik/Ausstattung: Ein separater Raum oder eine gemütliche Nische. Etwa vier Tische für das „Bankett“, für Schminke, Schmuck und Fächer etc. Sitzgelegenheit für jedes Kind und die Autorin. Saft/Wasser für die Gesellschaft.

Honorar: 300 Euro plus Mehrwertsteuer und Fahrtkosten ab/bis Tübingen (je nach Entfernung, Übernachtung)

Info: höfische Dekorationen, Utensilien und Leckereien werden mitgebracht.
Plakate mit Autorenfoto und Autogrammkarten werden vom Verlag zur Verfügung gestellt.